Folge mir auf

_______________________

 

Bachblütentherapie für Tiere - Hund, Katze, Pferd, Kaninchen

Bachblüten für Tiere

Ausgehend von der Theorie, dass jede Erkrankung auf energetischer Ebene entsteht, wenn sie nicht durch ein Trauma oder Ähnliches verursacht wird, entwickelte Dr. Edward Bach 1928 die Bachblüten-Therapie. Er entdeckte 38 Pflanzen, die er zur Behandlung von Patienten einsetzte, die unter Ängsten, Aggressionen oder sonstigen psychischen Imbalancen litten.

 

Die Bachblütentherapie ist aber nicht nur für den Menschen anwendbar sondern auch für Tiere. Bei Tieren lassen sich viele Erkrankungen und Beschwerden, ja sogar Verhaltensstörungen wie Ängste, Apathie, oder Futterneid mit Bachblüten therapieren.

Auch bei akuten und chronischen Erkrankungen können Bachblüten für eine schnellere und vollständige Gesundung helfen.

 

Bei Fragen und Terminwünschen zum Thema wenden Sie sich gern an Ihre Tierheilpraktikerin: Nadine Kosian.

Bachblütentherapie für Tiere

Impressum | Widerrufsbelehrung und -formular | Datenschutz | Cookie-Richtlinie
(c) Copyright - Nadine Kosian, Tierheilpraktikerin